Vom Schenken und Betteln

Liebe Freundinnen und Freunde,

ich habe heute etwas erlebt, was ich Euch gerne erzählen möchte.

Heute Abend war ich in der Stadt einkaufen und als ich grade den Rossmann verlassen hatte, kam ein scheinbar Obdachloser auf mich zu, lächelte und fragte mich, ob ich ihm einen Euro schenken könnte.

Bumm! Ob ich ihm einen Euro SCHENKEN könnte.

Das habe ich so noch nie auf der Straße gehört. Schenken!

Ja! Ich möchte dir gerne was schenken! Ja! Ja!

Ganz anders, als wenn ich förmlich angefleht, angebettelt oder oft auch dazu aufgefordert werde, jemanden Geld zu geben.

Aber schenken, ja das möchte ich gern!

Und dann hatte ich auch eine kleine Erkenntnis. Ich habe auch einen Wunsch an Euch!

Es würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir eure Aufmerksamkeit schenkt!

Denn ich würde Euch gerne zeigen, wie es in mir aussieht. Ich würde Euch gerne zeigen, was mein Verständnis von Kochen und Kunst ist.

Und wenn ihr Euch das anschaut und anhört, dann ist das ein Geschenk für mich.

Ich würde Euch auch gerne was schenken – meinen Glauben an Kreativität!

Danke :-*

Veröffentlicht in Blog

Schreibe einen Kommentar