Gebackene Süßkartoffeln mit Chilli-Dip und Grünzeugs

 

Dieses Gericht ist einfach unschlagbar. Unschlagbar lecker! Unschlagbar gesund! Unschlagbar einfach!

Zutaten für die Süßkartoffeln:

– Süßkartoffeln, je nachdem für wie viele ihr kocht (ich habe allein zwei verputzt)

– Olivenöl

– Italienische Kräuter                                                                                                                                                    (z.B. Rosmarin, Thymian, Oregano) (am besten frische)

– Salz, Pfeffer

– Alufolie

Zubereitung:

Den Ofen auf ca. 190°C vorheizen.

Süßkartoffeln waschen und dann auf ein großzügiges Stück Alufolie legen (ihr müsst nachher damit die Kartoffel komplett einwickeln können). Nun die S-Kartoffel mit Salz, Pfeffer und Olivenöl einreiben und am Ende noch ordentlich Kräuter dazugeben, sodass wenn man nun die S-Kartoffel mit der Alufolie einwickelt überall Kräuter an der S-Kartoffel sind. Easy!

Die S-Kartoffeln wandern jetzt für ca. 40-60 Minuten in den Ofen. Das ist abhängig von euerm Ofen, aber auch von der Größe der S-Kartoffeln. Einfach öfter mal mit ´nem spitzen Messer reinstechen und abchecken, ob die S-Kartoffeln schon gar sind ;-).

In der Zwischenzeit widmen wir uns dem Dip und dem Grünzeug!

Zutaten für den Chili-Dip:

1 Becher Crème fraîche

Jeweils eine halbe rote, gelbe und grüne Chili-Schote (Je nach gewünschter Schärfe)

Geriebene Schale von ca. ¼ – ½ Orange

1 EL Zitronensaft

1 EL Olivenöl

1 TL Honig oder Ahornsirup

1 guter EL gehackter Basilikum (Der TK von Aldi ist top)

Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Chilis entkernen und kleinhacken, ein paar geschnittene Ringe für die Deko übriglassen (wenn die Freundin mit isst, lieber nicht zu viel Chili nehmen…ist bei mir auf jeden Fall immer so…)

So, nun alles schön in einer Schüssel verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken! Mit Chili-Ringen und Olivenöl dekorieren.

Grünzeug:

Hier bietet sich z.B. an:

– Gurke

– Karotten

– Staudensellerie

– Avocado

Einfach das Gemüse schälen, bzw. waschen und in Dip-förmige Streifen schneiden. Die Avocado kann auch einfach halbiert und entkernt auf den Teller gelegt werden.

Finale:

Hierfür empfehle ich noch:

– Butter

– Zitrone

– und Cashewkerne

Die fertig gegarten Süßkartoffeln aus dem Ofen nehmen und von der Alufolie befreien (NICHT am Dampf verbrennen!!!). Nun mit einem Messer anschneiden und dann mit der flachen Seite des Messers (wenn ihr hart seid auch mit dem Handballen) die S-Kartoffel leicht an- und auseinander drücken (siehe auch Foto).

Alles jetzt schön auf einem Teller anrichten. Auf die Süßkartoffel kommt jetzt noch ein ordentliches Stück Butter und als Topping schmeiße ich noch auf den Teller zerdrückte Cashews. Neben die S-Kartoffel lege ich immer eine halbe Zitrone.
Das ist der Knaller, wenn ganz frisch auf die S-Kartoffel Zitronensaft geträufelt wird. Hammer.

Hammerlecker. Hammereinfach. Hammergesund.

Lasst es Euch schmecken, yo!

 

Share